Letzte Updates der Seite:

2018 - KW14

Der letzte Teil unserer Reise ist leider auch schon wieder vorbei.

2018 - KW13 - Part2

Ostern - die Karwoche ist vorbei - Jesus Christus ist auferstanden!
... und es gibt einige zusätzliche Bilder und Worte auf der Seite.

2018 - KW13

Es ist ja schon Mittwoch - und die Seite ist auch wieder nachgeführt....

2018 - KW12

Die ersten Tage unserer Reise

Japanreise 2018

Bald geht es los. Zwischen dem 22. März und 9. April sind wir in Japan unterwegs.

Ja, ich möchte gerne regelmässig per Newsletter informiert werden.


Bitte nichts eingeben:


Taupo: Wai-o-Tapu und Huka Falls (Montag)

Auf das haben wir uns schon länger gefreut: wiedermal ein vulkanisch-aktives Gebiet besuchen. Wai-o-tapu mit dem berühmten Champagne-Pool ist nicht soo weit von unsererm Camping in Taupo. WIr haben beschlossen, 4 Nächte da zu bleiben, so haben wir die Möglichkeit, Ausflüge je nach Wetter einen Tag zu schieben.

Auf dem Rückweg zurück zum Camping haben wir noch zwei kleinere Stopps eingelegt:

Honey-Hive: eine Ausstellung/Verkaufsladen zum Thema Honig. Da haben wir uns mit Manuka-Honig etwas eingedeckt

Huka-Fall: Impossanter Wasserfall

Rotorua: Te Puia und Polynesia Spa (Dienstag)

der heutige Ausflug bringt uns nach Rotorua. Im Te Puia-Park lernenn wir nicht nur etwas über die Maori-Kulltur, sondern sehen auch noch Kiwi (Vogelart) und nochmals ein geotermisches Gebiet.

Wellness oder Wandern? (Mittwoch)

Der Mittwoch stand im zeichen von "Wunschprogramm". Ganz ohne Druck, alles immer zusammen zu unternehmen, durfte jeder von uns frei Wählen: Entweder ein Wellness-Eintritt mit Massage oder ein Transport (hin und zurück) zu einer 20km Wanderung (Tongariro-Crossing). Es dürfte nicht all zu schwer sein zu erraten, wer was gewählt hat.

Wie gewohnt, keine Bilder vom Wellness-Teil.

Glowworm-Caves von Waitomo (Donnestag)

Mal wieder eine Schau-Höhle. Wir haben es gewagt und haben uns mit tausenden von anderen Besuchern eingereit, damit wir die Glühwürmchen sehen können. Ganz romantisch aus einem Boot in der Dunkelheit. Gemäss Aussage der Führung ist die Höhle so streng begangen, dass keine Fotos erlaubt sind. Darum können wir da auch nichts zeigen - Aber es war wirklich etwas spezielles.

Hobbiton und Coromandel (Freitag)

Leider waren die Hobbit-Höhlen eher klein und nicht zu verkaufen - sonst hätten wir uns noch wohl gefühlt in Hobbiton.

Einer der ersten Kauri-Bäume, dem wir begegnen. Leider wurde sehr viele im letzten Jahrhundert abgeholzt.

Cathedral Cove (Samstag)

Die Catherdral Cove (nicht zu verwechseln mit der Cathedral Cave, auch der KW 12) hat uns schon in den Reiseprospekten fasziiert. Da mussten wir einfach hin. Bei unserem Besuch war Ebbe, so konnten wir trockenen Fusses durch die Höhlevon einen Strand zum anderen.

Waihi und Karangahake Gorge (Sonntag)

Als Abschluss der Coromandel-Halbinsel machten wir in Waihi noch einen kurzen Halt, um das Loch zu bestaunen, das die Goldgräber gegraben haben. Uns hat es sehr beeindruckt.

Im Karangahake Gorge haben wir noch ganz andere Spuren von Goldgräbern gefunden. Danach reisten wir weiter nach Norden, quer durch Auckland bis nach Orewa.